top of page
BAngkok-21.jpg

Bangkok - Thailand

Nach Thailand haben wir nur einen kleinen logistischen Abstecher gemacht und dort “one night in Bangkok” verbracht, die tatsächlich zwei Nächte lang war. Wir konnten eine der berühmtesten Partymeilen der Welt bewundern und eine ausgiebige Tour auf dem Chao Phraya River genießen. Insgesamt ist uns Bangkok in unserer kurzen Zeit hauptsächlich als eine riesige, verrückte asiatische Stadt in Erinnerung geblieben.

BAngkok-30.jpg
Hurdle The World
accessibility score

2,5/5

Thailand war für uns nur ein kurzer Zwischenstopp, mit zwei Nächten in Bangkok. Deswegen haben wir auch hier nicht viel über das Thema Inklusion erfahren können. Auf den ersten Eindruck, wirkte Bangkok recht modern, kein Vergleich mit der Infrastruktur in Vietnam oder Kambodscha. Allerdings würden wir auch nicht so weit gehen, die Infrastruktur als barrierefrei zu bezeichnen. Hin und wieder gibt es Rampen die auf Bürgersteige führen, welche auch recht eben sind. Auch gibt es Fahrstühle in öffentlichen Gebäuden, nur der Fährverkehr auf dem Fluss ist definitiv nicht barrierefrei. Gefühlt legt jedes Boot nach 10 Sekunden am Steg wieder ab, wenn ein Bein noch in der Luft schwebt. Wir sind uns nicht sicher, wie das klappen würde, würde jemand dort mit einem Rollstuhl mitfahren wollen.   

Bangkok ist als internationale Stadt sehr multikulturell, tolerant gegenüber allen Arten von Minderheiten und auch sehr divers. Es ist eine sehr touristische Stadt, in der das Thema Behinderung im Alltag definitiv wahrgenommen wird. Häufig haben wir uns aufgrund der Größe der Stadt sehr anonym gefühlt, doch Hilfe wurde zwischendurch auch immer wieder angeboten. Bangkok ist als pulsierende Stadt definitiv einen Besuch wert, man sollte sich nur der Hürden im Alltag bewusst sein.

Schreibt uns Eure Meinung und Eure Erfahrungen.
Wie habt Ihr Bangkok erlebt?

Kommentare

Condividi i tuoi pensieriScrivi il primo commento.

Hier haben wir Euch eine Kleine Galerie erstellt,
mit Bildern von unserer Bangkokreise. 

bottom of page